Klassisch reiten mit Esra Ruhland

Ausbildung für Pferd & Reiter

Bedeutung der Maul- & Kauarbeit

Die Maul- und Kauarbeit mit Stellung des Genicks und Biegung des Halses, ist eine alte Übung von dem Reitmeister François Baucher (1796-1873). Auch heute wollen wir damit erreichen, dass das Pferd vom Maul bis zum Rücken durchlässig auf die Hilfen reagiert und entspannt mitarbeiten kann.

Das Pferd soll kauen können!

Wir erwarten, dass das Pferd ohne Probleme bei dieser Übung kauen kann, dieses kann nur geschehen, wenn der Nasenriemen es zulässt! Sonst wird es eine Tierquälerei. Ein leichter Trensen- oder Kandarenzaum ermöglicht das Kauen. Siehe das Foto unten bitte - das schwedische Reithalfter - zugebunden - ist keine Lösung.

Das Pferd würde gerne kauen, aber der Nasenriemen ist so dicht, dass es leider nicht möglich ist!

Solche Ansichten sehe ich täglich in verschiedenen Stallungen auch mit der Trense!